Waldorfkindertagesstätte Trier

„Das Kind in Ehrfurcht aufnehmen, in Liebe erziehen und in Freiheit entlassen.“ Rudolf Steiner

Wochenblatt

Waldorfschule und Waldorfkindertagesstätte Trier, Ausgabe 2017/18,

Aktuelle Termine

  • bis

    2017 Schriftliches Abitur

  • bis

    Eurythmieabschluss 12.Klasse

  • Fortbildungstag Waldorfkindertagesstätte

  • bis

    Elternabedn Klasse 3

  • bis

    Elternabend Sonnengruppe

  • Abschlusskonzert Orchesterprojekt

  • bis

    Elternabend Klasse 6

  • bis

    Elternabend Klasse 2

Terminvorschau

Keine Termine verfügbar.

Reinigung

Anzeigen

  • Bienenschwärme gesucht –

    Wir suchen Bienenschwärme zum Aufbau einer kleinen Schulimkerei. Sollten Sie Imker sein und uns demnächst mit einem Bienenschwarm versorgen können, melden Sie sich bitte bei Frau Wolf(wolf@waldorfschule-trier.de). Vielen Dank!

    ............................................................

  • Gartenhaus zu verkaufen –

    Schönes neues ungebrauchtes Gartenhaus zu verkaufen.

    Vor ungefähr 10 Jahren bei Leyendecker gekauft,

    mit biologischer Farbe behandelt, trocken gelagert.

    ! Kein Bedarf mehr ! !Bertsch Gartenhaus mit Pultdach und großer Doppeltür mit Fenstern. (Grundriß: 300 cm x 250 cm, 28 mm starke Bohlen)

    In behandelten Zustand 500 € ( Neupreis, damals unbehandelt: 1600 € )

    Familie Thibor & Morbé, KANZEM

    06501 60 32 31, 0151 23516440

    ......................................

Schulpflegetag

Der diesjährige SCHULPFLEGETAG war wieder ein großer Erfolg!

Bei strahlendem Sonnenschein kamen ab 10.00 Uhr viele Eltern, Kinder und LehrerInnen zur Schule geströmt, ausgerüstet mit Schubkarren, Schaufeln, Besen, Spitzhacken, Spaten und Rechen. Nach einer kleinen Einführung ging es direkt ans Werk: angefangen vom oberen Parkplatz wurde das gesamte Gelände von Müll und altem Laub befreit, Büsche wurden zurückgeschnitten und die Wege sauber gekehrt. Währenddessen hatte eine Gruppe schon einen großen Berg neuen Rindenmulch unter das Klettergerüst verteilt. Eine andere Gruppe legte ein Beet vor dem Fenster der 4.Klasse an und wieder eine andere Gruppe hatte sich daran gemacht den Kräutergarten hinter der Schulküche wieder herzurichten. Auch Innen waren fleißige Hände zugange, die in der Halle und in den Fluren Wände und Fußleisten abgewaschen haben.

 Dank der Initiative von Frau Wustrau gab es großzügige Pflanzenspenden von der Firma Bösen, Dehner und vor allen Dingen vom Gartencenter Lambert: Obstbäume, Beerensträucher, Kletterpflanzen, Sträucher, Stauden und vieles mehr. Nun galt es, geeignete Standorte zu finden und Pflanzlöcher vorzubereiten, was bei dem trockenen Lehmboden ein größerer Kraftakt war. Aber die Mühe hat sich gelohnt: die Schule erscheint in neuem Glanze. Besonders der Hintereingang sieht viel einladender aus.

Jetzt hoffen wir, dass das Wetter mitspielt und alle mit darauf achten, dass die neuen Pflanzen mit genügend Wasser versorgt werden und uns erhalten bleiben!

DANKE an die Menschen, die für eine Stärkung in der Schulküche gesorgt haben!

DANKE an diejenigen, die mitgeholfen haben!

Und DANKE an das Schulpflegeteam, allen voran Frau Wustrau für die Vorbereitung und Durchführung dieser Aktion!!!

  Kleine Bildergalerie

K. Hettinger

Spendenlauf

Am Freitag, den 19.5. 2017 (letzter Schultag vor den Frühsommerferien!) wollen wir alle bei einem Spendenlauf noch einmal so richtig Vollgas geben. Die Schulgemeinschaft möchte sich aktiv für benachteiligte Kinder in anderen Ländern einsetzen. Durch sportliche Betätigung, verbunden mit einer Spende wollen wir die Kinder der Muheta Grundschule in unserem Partnerland Ruanda, sowie die aus ehemaligen Waldorfschülern entstandene Organisation „Pedagogia en Emergencia “ in Lima/Peru (Flutkatastrophe) unterstützen.

Weitere Informationen erhalten Sie in dem separaten Elternbrief. Sie sind alle herzlich eingeladen die Kinder anzufeuern oder selbst mit zu laufen.

Für das leibliche Wohl sorgt die Zwölfte Klasse. Kuchenspenden willkommen.

Umstrukturierung der Kiga Gruppen

Liebe Eltern,

seit Jahren haben wir eine sehr lange Warteliste mit über 100 Eltern, die gerne einen Platz für ihr Kind in unserer Einrichtung hätten. So haben wir uns auf den Weg gemacht und haben im Rahmen unserer konzeptionellen Arbeit an den Strukturen unseres Hauses gearbeitet. Hierzu haben wir uns unter Anderem mit dem Jugendamt zusammengesetzt, um gemeinsam einen Blick auf die Möglichkeiten einer Erweiterung sowie die aktuelle Belegsituation zu werfen. Ergeben hat sich aus diesem Fachgespräch eine Veränderung der Betrachtungsweise wie man die Kinder besser in den Gruppen verteilen  kann. Innerhalb unserer pädagogischen Konferenz haben wir an dieser neuen Betrachtungsweise gearbeitet. Zuletzt haben wir uns für eine Umstrukturierung der altersgemischten Gruppe entschieden. Bisher haben wir unsere erlaubte Kinderzahl aus pädagogischen Gründen nicht voll ausgeschöpft. Ab Sommer 2017 werden wir deutlich mehr Kinder aufnehmen können. Mit weiteren zusätzlichen Aufnahmen in den Regelgruppen so wie im Zwergenreich schaffen wir mit einer Übergangsphase ca. 15  neue Plätze. Dabei wird die Altersstruktur der Himmelsgruppe angehoben, so dass wir zukünftig keine Kinder unter zwei Jahren in dieser Gruppe betreuen. Geplant ist eine konzeptionelle Arbeit wie in den Regelgruppen mit einer Gruppenstärke von 22 Kindern. Außerdem verbleiben alle Mehrstunden, für die „kleine Altersmischung“,  in der Himmelsgruppe. So kann eine gute Betreuung gewährleistet werden. Gleichzeitig können alle Kinder, die in diesem Sommer hätten wechseln müssen, nun in der Himmelsgruppe verbleiben. Ebenso erreichen wir dabei eine erste Lösung für all die Kinder auf der Warteliste, sowie zukünftig mehr Schulkinder für unsere Waldorfschule.

Der Blick auf eine Erweiterung über unsere bisherige Betriebserlaubnis hinaus hat dabei weiterhin Bestand und wird parallel zur Umstrukturierung seinen Fokus nicht verlieren.

Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Für das Kollegium

Andra Fromm

(Kindergartenleitung)

8. Klass Jahresarbeiten

Herzliche Einladung zur Präsentation der 8-Klass-Arbeiten Seit Beginn dieses Schuljahres machten sich die Achtklässler Gedanken über ihre Jahresarbeiten. Jeder Schüler war aufgefordert, sich mit einem selbstgewählten Thema praktisch und theoretisch auseinander zu setzen. Jetzt ist es so weit: Am Freitag, den 5.Mai ab 16:00 Uhr und am Samstag, den 6.Mai ab 9:00 Uhr präsentiert die 8. Klasse in Kurzvorträgen und einer kleinen Ausstellung die Ergebnisse ihrer Arbeiten im großen Musiksaal. Seien Sie herzlich willkommen!

Fahrkarten-Anträge furs neue Schuljahr 2018/2019

(Nachricht vom Amt für Schulen):

Da dieses Jahr das Fristende für die Abgabe der Anträge auf Schülerbeförderung auf Mitte März fällt, möchte ich Sie bitten, die Schüler/innen bzw. Eltern darauf aufmerksam zu machen, dass Anträge die später eingehen als der 15.03.2018 nur in begründeten Ausnahmefällen bearbeitet werden können.  

Besonders gilt dies natürlich für die neuen Erstklässler und Fünftklässler.  

Bei Umzug eines Schülers oder einem Schulwechsel muss ebenfalls ein neuer Antrag gestellt werden.

Mit freundlichen Grüßen   

Christian Deinzer 

Schülerbeförderung ÖPNV 

An die Eltern der jetzigen 1. - 4. Klasse: 

Die Fahrtkosten werden übernommen wenn der kürzeste nicht besonders gefährliche Fußweg zwischen Wohnung u. Schule f. GrundschülerInnen länger als 2 km ist.  

Sofern ihr Kind jedes Jahr automatisch innerhalb der 4 Grundschuljahre eine Fahrkarte erhalten hat, so ist für die kommende 5. Klasse ein neuer Antrag zu stellen (automatisiert sich dann bis zur 10. Klasse).   

An die Eltern der kommenden 5.-10. Klasse: Die Fahrtkosten werden übernommen wenn der Schulweg länger als 4 km zur nächstgelegenen Schule der gewählten Art beträgt.  

Ein Neu-Antrag ist erforderlich, wenn ein Wohnortwechsel erfolgt ist.  

An die Eltern der 11., 12. u. 13. Klasse: Ab der 11. Klasse ist jedes Jahr ein neuer Antrag zu stellen. Die Bewilligung ist einkommensabhängig. Auch diese Anträge sind im Schulbüro erhältlich.

Fahrkartenanträge im Schulsekretariat erhältlich 

Weitere Informationen unter: www.trier.de/satzungen/schuelerbefoerderungssatzung.pdf